Nation Branding

Das Kreathon hat erste Pisten geliefert, um die differenzierenden Eigenschaften des Landes auszudrücken

05-creathonDas vom Nation-Branding-Komitee am 4. und 5. März 2016 organisierte Wochenende der gemeinsamen Kreation hat mehr als 40 Freiwillige aus allen Bereichen zusammengebracht, die erste Pisten identifiziert haben, um die differenzierenden Eigenschaften des Landes umzusetzen, zu übermitteln oder zu verbreiten.

Infolge eines partizipativen Prozesses im Jahr 2015, der große Teile der Bevölkerung, sowie die Hauptakteure aus zahlreichen Sektoren miteinbezogen hat, haben sich die drei wichtigsten Referenzwerte des Landes in Bezug auf ein authentisches und glaubwürdiges Bild von Luxemburg herauskristallisiert: Zuverlässigkeit, Offenheit und Dynamismus. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass das Profil des "Verbündeten" die Persönlichkeit des Landes am Besten zum Ausdruck bringt.

Eine schöne Dynamik

Das Kreathon hat sich an drei Orten abgespielt, die in Luxemburg emblematisch sind für den Bereich der Kreation: Nyuko, LUCA und Carré. Vom Design-Management-Spezialisten Jan Glas moderiert und von Andrea Rumpf (LUCA), Nicolas Buck (Nyuko) und Robert Garcia (Rotondes) durch ihre Schirmherrschaft unterstützt, haben die zwei Tage der Analyse und der intensiven Schaffung innovative und inspirierende Denkanstöße hervorgebracht, um diese Werte zu symbolisieren und zu vermitteln.

Nach einer Reflexionsphase über die Relevanz und die Berechtigung der in Luxemburg existierenden Identitätssymbole, sowie einer Analyse der Bedürfnisse, haben die Teilnehmer eine Auswahl an Ideen, die auf von den teilnehmenden Gruppen identifizierten Kriterien basieren, entwickelt. Für die Teilnehmer soll eine neue (visuelle) Identität Luxemburgs ein Land symbolisieren, das gleichzeitig sympathisch, nützlich und mutig ist. Diese Identität soll endlich eine wagemutige Seite haben, um nicht nur zu vermittlen "was wir sind", sondern auch "was wir in Zukunft sein wollen".

Am Ende einer ersten kreativen Sitzung wurden sechs Projekte von den Teilnehmern zurückbehalten und anschließend am 5. Mäerz im Carré öffentlich vorgestellt. Infolge dieser Präsentation hat sich Robert Garcia über den Erfolg der erfolgten Arbeit erfreut gezeigt. Die Staatssekretärin Francine Closener erklärte: "Ich erfreue mich der Qualität und der Originalität dieser Projekte, das wir gerade entdeckt haben. Das Kreathon ist eine originelle Initiative, die es Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen ermöglicht hat, sich gemeinsam auf die Suche nach einer Darstellungsform der Persönlichkeit unseres Landes zu begeben. Es ist genau diese inklusive und fächerübergreifende Herangehensweise, die unser Vorgehen von jenen der anderen Länder unterscheidet."

Nächste Schritte

Das interministerielle und interinstitutionelle Koordinationskomitee "Nation Branding" wird die verschiedenen Vorschläge des Kreathons im Detail analysieren. Auf Basis der inspirierendsten Projektvorschläge werden die entwickelten Konzepte von Kommunikationsprofis vertieft.

(Quelle: Pressemitteilung des Comité de coordination interministériel et interinstitutionnel Nation Branding — Interministerielles und interinstitutionelles Koordinationskomitee Nation Branding)

  • Letzte Änderung dieser Seite am 04-03-2016