Creative Luxembourg!

Eine der oft verkannten Facetten Luxemburgs ist auf dem besten Wege, sich zu einer seiner wichtigsten Stärken zu entwickeln. Im digitalen Zeitalter bereichert Kreativität die Gesellschaft und dient zugleich als Inspirationsquelle für ihre Wirtschaft.

Luxemburg hat erkannt, dass seine Zukunft in der Kreativität liegt. Bedeutende kulturelle Veranstaltungen, künstlerisches Schaffen auf internationalem Niveau (Musik, Tanz, Theater …), ambitionierte Museen, vorteilhafte Rahmenbedingungen für Künstler und Sammler, eine blühende Filmindustrie ausgezeichnet mit einem Oscar für Mr Hublot von Laurent Witz im Jahr 2014 und einem Grammy für Gast Waltzing im Jahr 2016 … Kunst und Kreativität erleben in Luxemburg in allen Bereichen einen regelrechten Boom. Neue Treffpunkte entstehen, wo sich Talente niederlassen und entfalten können (wie der überaus erfolgreiche Creativity Hub 1535°, der einen spektakulären Rahmen bietende Technoport oder die Bamhaus-Community, die sich alle drei auf ehemaligen Industriebrachen befinden).

Überall entstehen Kollektive freischaffender Künstler in den Bereichen Animation, Video, Design, bildende Künste und Musik. Auch Fin-, Food-, Reg- Space und Social-Tech erleben eine rasante Entwicklung und erhalten zusätzlichen Schub durch ein für disruptives Denken günstiges multikulturelles Umfeld sowie attraktive Rahmenbedingungen für Informatiktalente und Start-up-Unternehmen. Das 2018 eingeweihte House of startups (HoST genannt) will mit seinen 5 Acceleratoren und Inkubatoren, aus der Haupstadt ein „Startup-Hub" für junge Unternehmer machen.

Dem Großherzogtum gelang es, sich zu einem liberalen, sehr businessorientierten Gemeinwesen zu entwickeln (international ist Luxemburg als eines der unternehmensfreundlichsten Länder weltweit anerkannt), gleichzeitig aber auch zu einem Land, in dem die staatliche Unterstützung von Innovation und Kultur eine sehr große Rolle spielt.

In diesem Sinne wurde 2017 der nationale Cluster "Creative Industries" ins Leben gerufen, um Energien zu bündeln und Potenziale in den Bereichen Architektur, Design, bildende Kunst usw. zusammenzuführen. Im Vergleich zu den neun anderen bestehenden Clustern (ICT, Automotive, Biohealth, Materialwirtschaft …) handelt es sich hier um eine viel "immateriellere" Plattform, die kreative Talente unterstützt und deren internationale Wahrnehmung und Verflechtung verbessert. Ihr Ziel? Kreativität zu einer echten Säule der Wirtschaft von morgen zu machen.

300m

Als eine der ersten europäischen Städte wird Luxemburg über eine Virtual-Reality-Strecke durch Raum und Zeit in einem seiner Viertel, nämlich Pfaffenthal, verfügen.

1

1 Oscar, 1 Grammy Award, 1 Goldener Löwe, 1 Echo-Preis … : ein stattlicher Erfolg für die Luxemburger Kulturszene. 

#15

Beim Global Innovation Index 2018 der Cornell-Universität und Insead belegt Luxemburg den zwölften von insgesamt 152 Plätzen.

#1

Von BAV Consulting und der Wharton School der University of Pennsylvania als unternehmensfreundlichstes Land 2018 eingestuft.

  • Letzte Änderung dieser Seite am 15-11-2018